Sibirische Temperaturen in der Schweiz

HomeUmwelt und Ökologie

Sibirische Temperaturen in der Schweiz

Die Nacht auf Montag ist in der Schweiz vielerorts die bisher kälteste des Winters gewesen – und es geht winterlich weiter: Der Bund gibt für Dienstag eine Wetterwarnung heraus.

 

Frostig kalt war die Nacht auf Montag in der Schweiz. Spitzenreiter war die Glattalp mit sibirischen minus 34,7 Grad. Aber auch in La Brévine NE und Andermatt UR wurden unter -26 Grad gemessen.

In tiefen Lagen gab es teilweise ebenfalls strengen Frost. So zeigte das Thermometer in Ilanz GR -17,1 Grad, in Visp VS -14,8 Grad, in Frutigen BE -12,5 Grad und in Marsens FR -12,1 Grad.

Bis zu einem Meter Schnee im Wallis
Unterdessen werden ab Dienstag im Flachland und in den Bergen erhebliche Mengen an Neuschnee erwartet. Der Wetterdienst des Bundes Meteoschweiz hat für mehrere Regionen eine Warnung der Stufe 3 von 5 herausgegeben.

Im westlichen Jura, im westlichen Mittelland und an den Waadtländer Voralpen würden zwischen Dienstagvormittag und Dienstagabend 7 bis 15 Zentimeter Neuschnee bis in die Niederungen erwartet, teilte das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie am Montag mit.

guest
0 Yorum
Inline Feedbacks
View all comments